Veranstaltung zur Gemeinwohlökonomie

Knapp 90 Prozent der Deutschen wünschen sich laut Umfragen ein anderes Wirtschaftsmodell.
 Jenseits von Kapitalismus und Kommunismus ist die Gemeinwohl-Ökonomie die Idee einer alternativen Wirtschaftsordnung. Sie baut auf genau den Werten auf, die zwischenmenschliche Beziehungen gelingen lassen: Vertrauen, Verantwortung, Mitgefühl, gegenseitige Hilfe und Kooperation. In der Gemeinwohl-Ökonomie wird der Anreizrahmen für die Wirtschaft umgepolt: Von Gewinnstreben und Konkurrenz auf Gemeinwohlstreben und Kooperation. Unternehmen werden für gegenseitige Hilfe und Zusammenarbeit belohnt. Je sozialer, ökologischer, demokratischer und solidarischer Unternehmen agieren und sich organisieren, desto bessere Bilanzergebnisse erreichen sie. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine wachsende Bewegung, die auf direkter und partizipativer Demokratie basiert.

Wir laden herzlich ein, am Montag, den 26. 11. 2012 um 19 Uhr in der Goldenen Rose (Rannische Str. 19)  das Konzept kennen zu lernen und zu diskutieren!

 www. gemeinwohl-oekonomie.org

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fundstück zur 38. Kalenderwoche: Umweltzone Halle - eine von vielen Maßnahmen

Mahnmal für die gefallenen Zivilist*Innen und kurdischen Freiheitskämpfer*Innen in Rojava

Auf zum Frauen*kampftag 2018!