Posts

Faschisten bei Verbindungen? Isoliert ist was anderes

Bild
  In diesem Text wollen wir einen Blick auf den “Coburger Convent” ( t1p.de/jxmv4 ) werfen, der zu Pfingsten wieder seinen jährlichen Pfingstkongress abgehalten hat. Der Pfingstkongress findet in der namensgebenden Stadt Coburg statt und zeichnet sich dadurch aus, dass die Landsmannschafter des CC den Ort (relativ erfolgreich) für ihre Inszenierung nutzen. Man marschiert mit Fackeln durch die Stadt, huldigt dem Kriegerdenkmal ( t1p.de/s297u ), welches die Stadt Coburg für die Verbinder trotz ihres praktischen Besitzanspruchs pflegt ( t1p.de/n7kzt ), wird vom Bürgermeister (SPD) empfangen und versucht sich in der Raumnahme. Das Ergebnis ist, dass es auch zu Übergriffen auf Gegenprotestierende kommt ( t1p.de/rzvg0 ) - sexistische Beleidigungen inklusive. In Halle hat der Coburger Convent mit der Landsmannschaft Vitebergia seinen Zweig. Von ihrer Teilnahme an dem Kongress ist auszugehen, auch wenn sie in den sozialen Medien inaktiv sind, auf ihren Kanälen also seit 2021 nichts mehr gepost

Keine Bühne für Uwe Steimle!

Bild
Als SDS Halle fordern wir die Absage der Veranstaltung mit Uwe Steimle im Steintor-Varieté. Das unternehmerische Risiko einer Absage mit Vertragsstrafe hat nichts mit der Politik zu tun, die Steimle vertritt – und noch weniger kann von der Allgemeinheit erwartet werden, dass sie die menschenfeindlichen Positionen hinnimmt, selbst wenn sie nicht auf einer Demonstration, sondern auf einer privatwirtschaftlichen Veranstaltung getroffen werden. Es besteht kein Zweifel daran, dass Steimle antisemitische und rassistische Positionen verbreitet. Er hat nicht nur verschiedene rassistische Bewegungen verteidigt (wie z.B. die Anfänge von PEGIDA), sondern 2021 auch für Hans-Georg Maaßen geworben – für einen CDUler, der ohne Zweifel der extremen Rechten nahesteht. Aber schon früher hat er entsprechende Bündnisse gesucht: 2019 posierte er mit einem „Kraft durch Freunde“-T-Shirt (also einer NS-Anspielung) und 2018 unterstützte er die „Gemeinsame Erklärung 2018“, gemeinsam mit Hetzer:innen und Neurech

Repressionsmaßnahme Hausdurchsuchung: Happy Birthday Grundgesetz!

Bild
Aktuell wird viel diskutiert: Eine 15-jährige fand früh morgens eine ganze Horde Cops in ihrem Kinderzimmer, die sie nicht nur aus dem Schlaf, sondern auch halbnackt auf die Straße hinaus rissen und ihr Zimmer daraufhin gründlich zu durchsuchen. Warum der ganze Aufwasch? Nun, es gab den vagen Verdacht, sie hätte womöglich mit Sprühkreide konsumkritische Sprüche in der Innenstadt hinterlassen – also noch nicht einmal Sachbeschädigung. [1] Konsumkritik muss einen/r nun wirklich nicht behagen, noch weniger behagen sollten aber marodierende Bullen, erst recht wenn diese nicht auf der Straße marodieren, sondern in irgendjemandes eigenen vier Wänden. Aber was hat das ganze nun mit dem Grundgesetz zu tun? Die sogenannte "Unverletzlichkeit der Wohnung" ist eine der berühmten "Lehren aus Weimar", also Teil jener Passagen des Grundgesetzes, mit denen das wieder gut gewordene Deutschland den Faschismus ein für alle Mal glorreich bezwungen hat – zumindest, wenn man linksliber

Frag los? Aber gerne - Fragen an die "Studentenmission Deutschland"!

Bild
Liebe Studentenmission, liebes Lichthaus, wir haben euren Flyer gefunden, der titelte “FRAG LOS!” und dazu aufrief, euch bzw. “einem Christen” Fragen zu stellen. Nun waren wir nicht dort, um mit einem Physiker, einer SMD-Referentin und einem Pastor über Gott und die Welt zu diskutieren, aber haben trotzdem Fragen:  Als Studentenmission in Deutschland (SMD) seid ihr Teil der evangelischen Allianz, in der u.a. das Magazin IDEA Mitglied ist ( https://www.unilinks.info/blog/?p=466 ). Einzelnen Akteur:innen wurden immer wieder bspw. homophobe, transphobe, rechtsoffene und sexistische Positionen nachgewiesen. Es gibt auch bei euch Kontakte zu den “Demos für alle” ( https://www.facebook.com/evibesfuereineemanzipatorischepraxis/photos/a.678615168900215/3664021097026259/ ). Warum seid ihr (trotzdem) dort Mitglied? In Sachsen-Anhalt nimmt die Zahl der Praxen und Kliniken, in denen Schwangerschaftsabbrüche durchgeführt werden können, konstant ab – selbiges gilt für das Bundesgebiet. Der euch nahe

AKP-Regime verschärft Angriffskrieg!

Bild
Seit Jahren greift das türkische Erdoğan-Regime immer wieder die kurdischen Gebiete an. 2016 wurde ein Bürgerkrieg gegen die kurdische Opposition geführt, seitdem werden immer wieder Zivilist:innen in Nordsyrien und dem Nordirak überfallen. Ziel ist die Vormachtstellung in der Region und die Zerschlagung jeder Form von kurdisch-demokratischer Autonomie. Die anderen Groß- und Regionalmächte, seien es die EU, Russland, die USA oder Iran, schauen dabei ausnahmslos weg oder beteiligen sich daran, wobei Deutschland in der EU eine besonders zynische Rolle einnimmt, soll doch der NATO-Partner für die eigenen strategischen Interessen genutzt werden. Auch vom Wegschauen der deutschen Bevölkerung und der aktiven Repressionspolitik gegen kurdische und türkisch-oppositionelle Verbände hierzulande, profitiert das AKP-Regime. Nun hat letzteres angekündigt, in einer neuen "Offensive" (d.h. Angriffskrieg) gegen das autonome Rojava zu ziehen, um dort einen Landstreifen von 30 Kilometern zu er

Ein Drittel der Studierenden lebt in Armut!

Bild
So eine Überraschung: Nur 11 Prozent der Studierenden bekommen Bafög, was sowieso nicht für Miete, Bildungskosten und Lebensmittel reicht. Dann gibt es an die Hälfte der Studierenden, die arbeitet - aber auch hier gibt es maximal Mindestlohn. Und ein paar kriegen Stipendien, aber die haben nicht selten eh wohlhabende Eltern oder kriegen aus formalen Gründen nur Büchergeld. Als Belohnung dafür gibt es für die Studierenden, die kein Bafög bekommen, dann auch kein Entlastungspaket. Kurzum: Die soziale Lage der Studierenden ist eine Katastrophe. Man kann entweder weiter verarmen oder sein Studium abbrechen - zumindest gibt es diese Alternative viel zu oft. Daran wird auch die Bafög-Reform durch die Ampel nichts ändern.

Krieg dem Krieg – Angriffskrieg auf Rojava stoppen!

Bild
In den letzten Tag hat das türkische Regime seine Angriffe auf Nordsyrien/Rojava und den Irak intensiviert. Als Eskalation eines monatelangen Drohnenterrors führt die türkische Armee nun eine massive Offensive gegen die Zivilbevölkerung durch. Unzählige Tote sind schon zu beklagen. Währenddessen übernehmen westliche Medien und Politiker:innen der Ampel-Regierung die Propaganda-Lügen aus Ankara und tun so, als sei der Mord an Zivilist:innen ein “Anti-Terror-Einsatz”. Tatsächlich stehen die demokratischen Kräfte in Kurdistan, Syrien und Irak wieder einmal komplett allein vor einem militärisch überlegenen Gegner. Aus Deutschland kommt Rückendeckung für den Nato-Partner in Form von diplomatischen Lob und Panzern, von Groß- und Regionalmächten wie den USA, Russland oder dem Iran kommt Ignoranz oder gar aktive Unterstützung. Im Windschatten der türkischen Offensive erstarkt der IS gemeinsam mit anderen djihadistischen Organisationen. In Europa konkurrieren die bürgerlichen Politiker:innen um