Selbstverständnis

Wir sind der SDS Halle, der Sozialistisch-Demokratische Studierendenverband. Seit der Gründung 2009 haben wir eine Reihe von Entwicklungen durchlaufen und dabei Positionen weiterentwickelt und alte Inhalte abgelegt. Wer wir genau sind, was wir machen und wie wir arbeiten, könnt ihr im Folgenden lesen.


Wir verstehen uns als antikapitalistisch, antifaschistisch, queerfeministisch, emanzipatorisch, ökologisch und antimilitaristisch.


Konkret heißt das unter Anderem, dass wir uns gegen rechte Strukturen im universitären Kontext, in der Stadt und überall sonst einsetzen. Deshalb arbeiten wir aktiv in vielen antifaschistischen Bündnissen mit und nehmen an verschiedenen Demonstrationen und Aktionen teil.


Antikapitalistisch heißt für uns, auf die freie Entfaltung und Selbstbestimmtheit des Individuums hinzuarbeiten. Ein Schritt dahin ist der Kampf gegen Bildungskosten (Studiengebühren, Lehrmittel usw.), Kürzungen und elitäre Ausschlussmechanismen (wie NCs und andere Zugangsvoraussetzungen). Die Uni ist kein Ort freier Bildung – stellt sich aber selbst so dar. Deshalb nutzen wir die uns als Hochschulgruppe gebotene Plattform bei Marketingveranstaltungen (zum Beispiel Hochschulinformationstag und Ersti-Woche), um auf diesen Widerspruch hinzuweisen. Außerdem unterstützen wir das Bündnis „Lernfabriken...meutern!“


Wir setzen uns gegen Sexismus und patriarchale Strukturen inner- und außerhalb der Uni ein - egal ob sexualisierte Gewalt, Dominanz männlicher Professoren oder geschlechtergetrennte Aufgaben. Unser Ziel ist eine befreite Welt, daher dulden wir keine Form von Diskriminierung und Ausschlussmechanismen.


Als SDS können wir auf Finanzmittel und Räumlichkeiten der Partei Die Linke zurückgreifen, sind aber inhaltlich und organisatorisch weitgehend unabhängig. Das heißt auch, dass wir grundsätzlich offen und plural sind und jede*r bei uns mitmachen kann, ausdrücklich unabhängig von Partei-Mitgliedschaften oder Studierenden-Status. Im wöchentlichen, basisdemokratischen Plenum diskutieren wir zu tagesaktuellen Themen und organisieren Vorträge, Lesekreise, (Soli-)Partys und vieles mehr, und unterstützen linke Projekte in Halle.


In den universitären und studentischen Gremien kooperieren wir mit der Offenen Linken Liste (OLLi). 


Wenn du gemeinsam mit uns die Welt verbessern möchtest, komm beim Plenum vorbei, melde dich per e-Mail unter: sds.mlu@googlemail.com oder bei Facebook https://www.facebook.com/SDSHalle/

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fundstück zur 38. Kalenderwoche: Umweltzone Halle - eine von vielen Maßnahmen

Mahnmal für die gefallenen Zivilist*Innen und kurdischen Freiheitskämpfer*Innen in Rojava

Auf zum Frauen*kampftag 2018!